Mit Handicap

Selbstverteidigung

ohne und mit Handicap

Selbstverteidigung mit Handicap

Das Training vermittelt :
speziell auf die jeweilige Person abgestimmte Techniken der Selbstverteidigung.
Wing Tzun Kung Fu kombiniert mit Brasil Jiu Jitsu und Escrima Stockkampf.
Deeskalation / Konfliktvermeidung
Selbstsicherheit
Körperbewusstsein
… und vieles mehr!
Wir unterrichten individuell mit Elementen der klassischen asiatischen Kampfkünste Wing Tzun Kung Fu, Escrima Stockkampf und mit zeitgemäßer Selbstverteidigung.

Wer Selbstverteidigung erlernt, steigert erheblich sein Selbstvertrauen und wird auch in Altagssituationen sicherer!

DAS IST NEU!
Integration statt Isolation!
Trainiert wird in einer gemischten Gruppe, in der Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen und Nichtbehinderte gemeinsam Selbstverteidigung erlernen.
> Dies erlaubt sehr realitätsnahe Übungen, denn selten wird ein Mensch mit einer Behinderung von einem zB. Rollstuhlfahrer angegriffen.

Selbstverteidigung ist in jedem Alter erlernbar. Körperliche Handicaps werden durch gezielte Auswahl der Verteidigungstechniken ausgeglichen.

Die Art der Behinderung ist somit unwichtig  !!!

Kursleiter: WU-SAO Schulleiter (Sifu) Andreas Hagedorn unterrichtet seit 1998 Selbstverteidigung und hat stets Jedem alle Türen offen gelassen. Die Gruppe für Menschen mit und ohne Handicap soll die Trainingsmöglichkeiten im WU-SAO Zentrum Bremen ergänzen und den herkömlichen Unterricht bereichern. Unterstützt wird Andreas hierbei besonders durch Robert Wrieden, dessen Sohn Sven seit Jahren in unserer Guppe trainiert.

Kommentare sind geschlossen